MENU
Aktuelles
Anthroposophische Gesellschaft
Johannes Kepler-Zweig
Gerbergasse 19
CH-2502 Biel-Bienne

Tel. +41 32 322 01 26
  Zu obiger Abbildung: "Mysterium Cosmographicum" von
Johannes Kepler siehe
Geschichte des Zweiges Biel
Hier finden Sie interessante Neuigkeiten und Hinweise über das lokale und überregionale anthroposophische Leben, z.B. über das Goetheanum, aber auch Berichte von Rudolf Steiner-Schulen weltweit. - Viel Spass beim Stöbern!  
 
Balade de Noël, Bieler-Altstadt
Föteli by wäältyy winkler, FamousElectronicArtist (Dezember 2019)
Interessante Vorträge im Oktober und November 2019
"Rembrandts Autobiographie anhand von Selbstporträts"

Vortrag zum Rembrandt-Jahr
von Roland Templeton, Dornach


Am 14. Oktober 2019 fand in den Räumlichkeiten des Johannes Keplerzweiges Biel ein vielbeachteter Vortrag statt: Ronald Templeton hat es ausgezeichnet verstanden, aufgrund der verschiedenen Porträts aus den verschiedenen Lebensabschnitten des Malers seine bewegte Lebensgeschichte aufzuzeigen. Aus den verschiedenen Optiken der Poträts - wobei auch die Lichtverhältnisse eine wichtige Rolle spielen - konnte auf eindrucksvolle Art und Weise der Schulungsweg des Malers "bildhaft" nachvollzogen werden. -ww-

            

Christian Rosenkreutz und die Anthroposophie

A) Christian Rosenkreutz und Rudolf Steiner  -
Berufung und Neuchâtel
sowie
B) Christian Rosenkreutz und Schule des Rosenkreutzers -

Zu diesen Themen hielt Marcus Schneider, Basel, im Beisein einer ansehnlichen Mitgliederzahl und Gästen seine traditionellen "November-Vorträge". In lebendigen und nachklingenden Worten vertiefte der Redner eindrucksvoll Wesen und Wirken von Christian Rosenkreutz, auch Christianus Rosencreutz oder Christian Rosenkreuz (* 1378; † 1484) genannt, der nach Rudolf Steiner einer der höchsten christlichen Eingeweihten und Begründer des Einweihungsweges der Rosenkreuzer - der für das gegenwärtige Bewusstseinsseelen-Zeitalter und damit auch für die Anthroposophie - von grundlegender Bedeutung ist. Wesen und Wirken von Christian Rosenkreutz wurden von Rudolf Steiner anlässlich der Gründungsfeier des gleichnamigen Zweiges in Neuchâtel gewürdigt, was auch in den Worten des Referenten deutlich zum Ausdruck kam. (Gebührend erwähnt wurden auch die Werke von Valentin Andreae, der vor dem 30-jährigen Krieg in seinem Schaffen eine neue Weltordnung propagierte, so u.a. "Die chymische Hochzeit des Christian Rosenkreutz", "Fama fraternitatis Rosae Crucis", "Confessio" oder auch "Christianopolis".)

Zusammenfassend kann zum zweiten Votrag (von Marcus Schneider) gesagt werden, dass der eigentliche Schulungsweg der Rosenkreuzer zum Ziel hat, den momentan noch von Autorität und Glauben geleiteten Menschen zu befreien, indem er sich diese Eigenschaften selbst zu geben imstande sein wird, was allerdings in einer ferneren Zukunft liegt. Zur Überwindung von Autorität und Glauben für den heutigen modernen Menschen gehört etwa ein kritisches analytisches Denken, das auf seinem eigenen Urteilsvermögen beruht. Das rein analytische und streng rationale Denken wird sich zu einem emotional orientierten Denken und Betrachten entwickeln, wobei hinsichtlich Betrachtungen, Gesinnungen und Religion zwischen den einzelnen Menschen  eine absoluteToleranz bestehen wird (Brüderlichkeit). -
 
(Bild oben: Christian Rosenkreutz, zvg Anthrowiki)

PS: Den ersten Votrag, lieber Leser, den Rudolf Steiner zur Eröffnung des Rosenkreutzer-Zweiges in Neuchâtel gehalten hat, können Sie hier nachlesen.
(anthroweb.info) -


-ww- 
Vorträge von Marcus Schneider im Januar 2020 im Farelsaal: "Anthroposophie in der digitalen Welt" > Programm >>
 
 
Hintergrundbild: Anlässlich eines Besuches am
Goetheanum in Dornach (Foto -ww-)


  Programm Oktober bis Dezember 2019 >>

 
Die Angebote des Johannes
Keplerzweiges Biel
 
Neben Vorträgen und sonstigen Angeboten (nach separatem Programm)bietet der Zweig Biel ein reichhaltiges Angebot an verschiedenen Aktivitäten:
Montag:

Eurythmie, jeweils um 09.00 Uhr im Zweiglokal

Zweigabende, jeweils um 20.00 Uhr im Zweiglokal

Die "traditionellen" Zweigabende stehen allen offen. Wir freuen uns auf jeden Besucher oder jede Besucherin. Es werden Werke von Rudolf Steiner gelesen.

Momentan ist es

"Geistige Hierarchien und ihre Wiederspiegelung in
der physischen Welt" GA 110


Mittwoch:

Studiengruppe, jeweils um 20.00 Uhr im Zweiglokal

Auch die Studiengruppe seht jedermann offen. Hier treffen sich u.a. auch Menschen, die sich für Anthroposophie interessieren, aber aus persönlichen und/oder sachbezogenen Gründen keinerlei  Bindung oder Verpflichtung eingehen wollen oder können. 

Die Studiengruppe am Mittwoch liest zur Zeit:


"Vor dem Tore der Theosophie" GA 95

 


Donnerstag:

Leier Gruppe, jeweils um 18.00 Uhr im Zweiglokal

Samstag:

Nach separater Agenda:
Hochschule für Geisteswissenschaften,
Lesung der Klassenstunden

Interssiert ? - Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. -
Wir würden uns freuen, Sie kennenzulernen.
Sie erreichen Jacqueline Storni und Stephan Bichsel unter der Tel. Nr. 032 331 00 26 
und Erika Winkler unter der Tel. Nr. 032 397 15 74.
Mail-Adresse johanneskeplerzweig >>>
 
nach oben ^
11/2019