MENU
Aktuelles
Anthroposophische Gesellschaft
Johannes Kepler-Zweig
Gerbergasse 19
CH-2502 Biel-Bienne

Tel. +41 32 322 01 26
  Zu obiger Abbildung:
"Mysterium Cosmographicum" von Johannes Kepler siehe
Geschichte des Zweiges Biel
Hier finden Sie interessante Neuigkeiten
und Hinweise über das überregionale
anthroposophische Leben, z.B. über das
Goetheanum, aber auch Berichte von
Rudolf Steiner-Schulen weltweit. - Viel Spass beim Stöbern!
 
 
ANTHROPOSOPHISCHE SOMMERTAGUNG
IN ZÜRICH -
12. BIS 15. JULI 2019

ERZIEHUNG UND SELBSTERZIEHUNG

Zu diesem Thema lädt die 65. Sommertagung 2019 hundert Jahre nach der Geburt der Waldorfpädagogik zu Vorträgen, seminaristischen und künstlerischen Kursen und einer musikalischen Erzählreise ein.


Die Abendveranstaltungen beginnen neu um 19:30 Uhr.
Näheres zu den Vorträgen:

Henning Köhler / Fr. 12.07.2019
Und wer fragt die Kinder, was sie brauchen?

Von verängstigten, entmutigten, traurigen, überforderten, zappeligen, erschöpften Kindern. Impressionen aus der Praxis eines heilpädagogischen Teams, das sich vor allem um Kinder kümmert, die als verhaltensauffällig gelten und den schulischen Anforderungen oft nicht genügen. Ermutigung für Eltern und Lehrer, pädagogisch zu han-deln, wenn Kinder in Not sind. Pädagogisch heisst immer: verständnisvoll, unterstützend, beschützend, ermuti-gend. Wie oft geschieht das Gegenteil! Ein Kind zeigt Schwäche oder Angst, und die Umstehenden tun alles, um es noch mehr zu schwächen oder zu ängstigen.
- - - - - - - - - - - - - - - -
Dr. med. Christian Schopper / Sa. 13.07.2019
Waldorf Pädagogik und Resilienz: Wie Pädagogik heilt und schützt

Selbsterziehung ist heute kein kategorischer Imperativ, sondern eine lebensnotwendige, für Gesundheit und Widerstandskraft unabdingbare Einstellung, Haltung und innerer Übungsweg. Mehr denn je brauchen wir eine heilende Pädagogik. Die von Rudolf Steiner inaugurierte und befruchtete Pädagogik ist für den modernen Men-schen eine Entwicklungsmöglichkeit, die heilende Kraft hat und ihn schützt vor vielen Fehlentwicklungen und Angriffen der modernen Welt. Im Vortrag wollen wir zeigen, wie dies mit Ergebnissen der modernen Resilienz-Forschung kompatibel ist
- - - - - - - - - - - - - - - -
Dr. med. Michaela Glöckler / So. 14.07.2019
Vom Leben der Sinne zum Sinn des Lebens

Alles was wir über uns, andere Menschen und unser Leben auf der Erde wissen, verdanken wir den Informatio-nen, die über die Sinne aufgenommen werden und oft auch ungefragt auf uns einstürmen. Was wir jedoch dabei nicht erfahren ist, welchen Sinn das alles hat. Die Sinngebung hängt von unserer Motivation, unseren Gefühlen und von der Art und Weise ab, wie wir denken und urteilen. Wie erziehen wir Kinder und Jugendliche – und nicht zuletzt uns selbst – zu urteilsfähigen Menschen, die dem Leben gewachsen sind? Und wodurch kann die Entwicklung selbständigen Denkens und gesunder Sinnlichkeit behindert werden?

Weitere Infos >>

WICHTIG: Wer die Tagung zusätzlich unterstützen will, kann eine Gönnerkarte für CHF 400.- bestellen und leistet damit einen wertvollen Beitrag zur Kostendeckung. Der reguläre Preis für eine Gesamtkarte ist CHF 350.-.
 
Hintergrundbild: Anlässlich eines Besuches am
Goetheanum in Dornach (Foto -ww-)


  Programm April bis Juli 2019 >>

 
Die Angebote des Johannes
Keplerzweiges Biel
 
Neben Vorträgen und sonstigen Angeboten (nach separatem Programm)bietet der Zweig Biel ein reichhaltiges Angebot an verschiedenen Aktivitäten:
Montag:

Eurythmie, jeweils um 09.00 Uhr im Zweiglokal

Zweigabende, jeweils um 20.00 Uhr im Zweiglokal

Die "traditionellen" Zweigabende stehen allen offen. Wir freuen uns auf jeden Besucher oder jede Besucherin. Es werden Werke von Rudolf Steiner gelesen.

Momentan ist es

"Geistige Hierarchien und ihre Wiederspiegelung in
der physischen Welt" GA 110


Mittwoch:

Studiengruppe, jeweils um 20.00 Uhr im Zweiglokal

Auch die Studiengruppe seht jedermann offen. Hier treffen sich u.a. auch Menschen, die sich für Anthroposophie interessieren, aber aus persönlichen und/oder sachbezogenen Gründen keinerlei  Bindung oder Verpflichtung eingehen wollen oder können. 

Die Studiengruppe am Mittwoch liest zur Zeit:


"Vor dem Tore der Theosophie" GA 95

 


Donnerstag:

Leier Gruppe, jeweils um 18.00 Uhr im Zweiglokal

Samstag:

Nach separater Agenda:
Hochschule für Geisteswissenschaften,
Lesung der Klassenstunden

Interssiert ? - Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. -
Wir würden uns freuen, Sie kennenzulernen.
Sie erreichen Jacqueline Storni und Stephan Bichsel unter der Tel. Nr. 032 331 00 26 
und Erika Winkler unter der Tel. Nr. 032 397 15 74.
Mail-Adresse johanneskeplerzweig >>>
 
nach oben ^
06/2019